Kassels aktivste Metalband BURDEN OF GRIEF stellt am 05.05.2018 mit einer amtlichen Releaseshow alle Zeichen auf Sturm. Gegründet im Jahr 1994 waren die Nordhessen seitdem mit den bisherigen sechs Alben unterwegs bis an die Grenzen Europas. Viele internationale Auftritte mit Genregrößen wie SODOM, AMON AMARTH und sogar MOTÖRHEAD haben die Band zu einem Liveact geformt den man erlebt haben muss. Nun kommt das siebte Album und wieder hat die Band es musikalisch geschafft sich voll und ganz auf ihre Stärken zu konzentrieren, diese zu bündeln und in 10 Riffmonster zu packen, die vor Energie, Melodien, Grooves und Abwechslung fast zu bersten drohen. Das neue Album „EYE OF THE STORM“ ist brachial wie ein Hurrikan! Das Album in eine Schublade zu packen, sei denen überlassen, die neben ihren Socken auch ihre Musik feinsäuberlich in Schubladen geordnet haben möchten. In erster Linie kreist hier natürlich der Thrash-Hammer. Allerdings gibt es auf diesem Album so viele Elemente, die den klassischen Rahmen dieser Musikrichtung sprengen: neben mörderischen Grooves, zerbrechlichen Akustikparts und klassischen Twin-Guitar Soli, wurde auch wieder der Einsatz einer Hammond-Orgel nicht gescheut. Klangtechnisch veredelt wurde die Produktion von Kristian Kohlmannslehner in seinen Kohlekeller Studios. Und das Ergebnis ist ohne Zweifel die fetteste Produktion, mit der BURDEN OF GRIEF jemals aufwarten konnten.

Am 05. Mai ist es dann soweit und im Kasseler Fiasko wird der Sturm entfesselt. Unterstützt werden BURDEN OF GRIEF dort ihren alten Freunden von FINAL BREATH und KINGDOM OF SALVATION.

FINAL BREATH aus Lohr a.Main in der Nähe Würzburgs sind gute alte Bekannte von BURDEN OF GRIEF, so teilte man schon oft die Bühne und hat regen Kontakt seit den Neunzigern des letzten Jahrtausends. FINAL BREATH werden feinsten Thrash Metal auf die Bretter bringen so dass keine Wünsch offen bleiben.

Mit KINGDOM OF SALVATION kommt eine Band aus Leverkusen mit hinzu deren Gitarrist und Sänger Jussi als Leadgitarrist von SUIDAKRA so manche Bühne dieser Welt zum Beben brachte. Hier kreist ein Death / Thrash Hammer der keine Fragen offen lässt.

Für schlappe 10€ können diese drei Bands am 05.05.2018 im Kasseler Fiasko erlebt werden. Beginn ist 20:00 UHR und für ordentlich Nachschub im CD und LP Regal wird gesorgt sein. Das neue BURDEN OF GRIEF Album EYE OF THE STORM wird sowohl als Jewel Case CD als auch als Gatefold LP zu haben sein.

BURDEN OF GRIEF sind:

Mike Huhmann – Vocals
Philipp Hanfland – Guitars
Johannes Rudolph – Guitars
Florian Bauer – Bass
Sebastian Robrecht – Drums

Discography BURDEN OF GRIEF:

2000 Haunting Requiems
2001 On Darker Trails
2004 Fields Of Salvation
2007 Death End Road
2009 Haunting Requiems (Re-Release)
2010 Follow The Flames
2014 Unchained
2018 Eye Of The Storm